Von Räuberhand

Der neue Roman von Helen Christopher

Cover

Im Wald da sind die Räuber, das weiß doch jedes Kind! 
Evelyn geht vom Schlimmsten aus, als ihr Mann Andreas mit ihr zu einem romantischen Picknick in den Wald fährt. Denn in den vergangenen Jahren hat sich Andreas Aufmerksamkeit ihr gegenüber auf Kontrolle und Gewalt beschränkt.

Evelyns Befürchtung bewahrheitet sich, jedoch anders als von ihr erwartet: Sie wird entführt und findet sich in den Händen einer Räuberbande wieder. Der Räuberhäuptling hält sie im Wald versteckt. Evelyn ist darüber nicht unglücklich, denn ihre Chance, Andreas zu verlassen, ist endlich gekommen!

Der Sommer im Wald wird lang und aufregend. Doch Andreas gibt die Suche nach seiner Frau nicht auf. Für ihn gilt: „Bis dass der Tod uns scheidet!“

Ein Sommer im Wald. 
Ein Sommer der Liebe.
Ein Sommer, der alles verändert.

„Von Räuberhand“ ist ein sozialkritischer Liebesroman mit Thrill.

Erhältlich als:

Taschenbuch: ISBN-13: 978-3734749797 (208 Seiten) im Buchhandel

und E-Book auf Amazon

Pressemappe Von Räuberhand

Pressemappe (527,0 KiB)

Leseprobe: Von Räuberhand

Wo um Himmels willen fuhr er mit ihr hin? Evelyns Gedanken überschlugen sich. Meinte Andreas das tatsächlich ernst? Wollte er wirklich mit ihr picknicken? Das wäre das erste Mal, dass er so etwas mit ihr getan hätte. Und wie ernst war es ihm damit, sich ihr wieder anzunähern? Sogar körperlich? Dabei hatte er sie so viele Jahre spüren lassen, dass sie ihn anekelte. Evelyn konnte das nicht glauben. Sie musste vorsichtig sein. Was war, wenn er ihr so nahe kam, dass er den Schlüssel entdeckte? Der Schlüssel musste weg! 
»Andreas, mach mir bitte die Augenbinde ab. Die ist doch nicht nötig.« Sie versuchte ungezwungen zu klingen, merkte aber, wie ihre Stimme vor Angst zitterte.
»Nein Evelyn. Ich will dir eine Freude machen.«

Weiterlesen …